Neuraltherapie Ausbildung

Neuraltherapie und Ausleitungsverfahren – bewährte  Kombinationsmöglichkeiten aus der Praxis für die Praxis

Ltg. Heilpraktikerin Regina Koch

Die Brüder Walter und Ferdinand Huneke entdeckten 1925 die therapeutische Wirkung des Lokalanästhetikums Procain. Sie arbeiteten und forschten mit diesem Medikament bis in die sechziger Jahre und werden als die Gründer der Neuraltherapie angesehen. Ziel der Neuraltherapie ist es, den kranken Organismus selbst in die Lage zu versetzen, seine gestörte Ordnung wiederherzustellen. Dabei geht es um eine „vegetative Gesamtumschaltung", die durch die Injektionen erreicht werden soll.

Häufig finden sich jedoch Therapieblockaden, sei es durch die heutige Lebensweise oder durch allopathische Medikamentation, die eine ergänzende Behandlung erfordern.

Basierend auf der antiken Säftelehre können die Ausleitungsverfahren nach Aschner – richtig angewandt – die erfolgreiche Neuraltherapie optimal ergänzen.

An Beispielen funktioneller Erkrankungen von inneren Organen wie Herz und Magen werden neuraltherapeutische Injektionstechniken erläutert und eingeübt, begleitend dazu erlernen Sie das Auffinden individueller Reaktions- und Reflexzonen und die Behandlung mit Schröpfen oder Baunscheidt.

Vorgesehen ist weiterhin ein Überblick über medikamentöse Ausleitungs- und Entgiftungsverfahren zur Regulation des Grundsystems und jeweils eine kurze Wiederholungseinführung in die Grundlagen der Neuraltherapie und zu den grundlegenden Gedanken der Ausleitung, sodass auch Anfänger davon profitieren.

Voraussetzung für die Teilnahme sind Kenntnisse der Injektionslehre und Injetionstechnik.

Termine:

28.05.2016

04.06.2015

11.06.2015

Kosten:

350€ für Mitglieder     400€ für Externe Teilnehmer

wie immer 50€ bei Anmeldung und 3 monatliche Teilbeträge

Für alle aktuellen Schüler*Innen ist diese Fachausbildung kostenfrei.

weitere Fragen beantworten wir gern telefonisch unter 0203 544250 oder per Mail unter info@euro-naturheilkunde.de

Neuraltherapie

Dieses Seminar wurde in jüngster Zeit durchgeführt.
Melden Sie sich unverbindlich an und die Teilnahme ist Ihnen sicher.
Wir informieren Sie wenn die neuen Termin feststehen.
Bitte senden Sie uns eine eMail wie wir Sie erreichen können.

Fachausbildung Neuraltherapie

Die Brüder Walter und Ferdinand Huneke entdeckten 1925 die therapeutische Wirkung des Lokalanästhetikums Prokain. Sie arbeiteten und forschten mit diesem Medikament bis in die sechziger Jahre und werden als die Gründer der Neuraltherapie angesehen.

neural1.jpg

Ziel der Neuraltherapie ist es, den kranken Organismus selbst in die Lage zu versetzen, seine gestörte Ordnung wiederherzustellen. Dabei geht es um eine “vegetative Gesamtumschaltung”, die durch die Injektionen erreicht werden soll. Es kommt dabei vor allem auf den richtigen Ort der Injektion an, deshalb wir ein Schwerpunkt in diesem Seminar die Injektions – Punkt Findung im Segment sein.

Ein zweiter Hauptaspekt der Neuraltherapie liegt im Auslösen des Sekundenphänomens nach Huneke. Huneke wies nach, dass pathogenen Reize von Störfeldern ausgehen können, die den gesamten Organismus auf die Dauer belasten und so krankheitsauslösend wirken.

Mit einer gezielten und individuellen Anamnese ist es möglich, ein Störfeld zu finden und es neuraltherapeutisch zu behandeln. Soweit anatomisch möglich, werden in der Sekunde der Injektion alle von diesem Störfeld ausgehenden Mechanismen reguliert und so eine völlige Symptomfreiheit erreicht.

Störfeldfindung und Behandlung bilden einen zweiten Schwerpunkt dieses Seminars.

Wer das erste Mal als Therapeut so ein Sekundenphänomen erlebt,
wird in seiner Tätigkeit nie wieder
auf die segensreiche Wirkung der Neuraltherapie verzichten wollen !

WICHTIGER HINWEIS

neural02.jpg

Diese Fortbildung baut auf die in dem regulären Unterricht vermittelten Kenntnisse auf. Alle ehemaligen Schüler / Innen, deren Ausbildungszeit schon zu lange zurückliegt – oder sich nicht mehr so ganz sicher sind, sind herzlich eingeladen am aktuellen Unterricht  teilzunehmen.

Sonderregelungen für Schulfremde bitte im Sekretariat erfragen.

Diese Fortbildung soll neben Vermittlung allgemeiner Grundlagen der Neuraltherapie den Einstieg in die praktische Arbeit ermöglichen. Im Anschluss sollen die Teilnehmer in der Lage sein, selbstständig neuraltherapeutische Behandlungsmöglichen zu erkennen, Therapiekonzepte zu entwickeln und anzuwenden.

Teil 1
Neben einer kurzen Wiederholung allgemeiner Grundlagen der Neuraltherapie wie Indikationen, Kontraindikationen, Zusätze, Verträglichkeitstestung usw. werden wir uns vor allem mit einfachen Quaddeltechniken befassen.

Teil 2
In Mittelpunkt stehen Krankheiten der Verdauungsorgane, vor allem die Organsegmente Leber-Galle und Magen. Die entsprechenden Headschen Zonen und deren Innervation werden erläutert, spezielle Untersuchungs-und Injektionstechniken erklärt und praktisch eingeübt.

Teil 3
Bedeutung und Entstehung von Störfeldern, deren Erkennung und Austestung, sowie verschiedene Injektionstechniken an/in Störfelder (z.B. Narbenentstörung) bilden das heutige Thema.

Teil 4
Vertiefung und Verfestigung der in Teil 1-3 erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten unter dem Aspekt der allgemeinen Schmerztherapie und Einsatz bei Rheumatischen Erkrankungen.

Neuraltherapie

Dieses Seminar wurde in jüngster Zeit durchgeführt.
Melden Sie sich unverbindlich an und die Teilnahme ist Ihnen sicher.
Wir informieren Sie wenn die neuen Termin feststehen.
Bitte senden Sie uns eine eMail wie wir Sie erreichen können.

Fachausbildung: Baunscheidt, Blutegel und CO

baunscheidt_blutegel_und_co.jpg

Diese Fachausbildung ist für alle gedacht, die bereits mit den Grundlagen der Ausleitungsverfahren vertraut sind  und ihr Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten vertiefen möchten.

Die Teilnehmerzahl ist auf 14 beschränkt und alle sollten auch die Bereitschaft mitbringen, diese Therapie bei sich anzuwenden.

Es ist eine sehr praxisnahe Fachausbildung

Kosten: 80€ für Schüler, Mitglieder und Ehemalige

Baunscheidt, Blutegel und CO

Dieses Seminar wurde in jüngster Zeit durchgeführt.
Melden Sie sich unverbindlich an und die Teilnahme ist Ihnen sicher.
Wir informieren Sie wenn die neuen Termin feststehen.
Bitte senden Sie uns eine eMail wie wir Sie erreichen können.