Wirbelsäulentherapie Dorn & Breuß Ausbildung

dorn_zusatz.jpgWir wissen alle, dass Veränderungen der Wirbelsäule nicht nur eine Veränderung der Statik und Schmerzen mit sich bringen, sondern dadurch auch Organe und Organfunktionen gestört werden.

Als Therapiemöglichkeit, die komplex und leicht zu erlernen ist bietet sich für den Heilpraktiker und Heilpraktikerin die Dornmethode an.

Sie wird nach ganzheitlichen Gesichtspunkten durchgeführt und behandelt die Wirbelsäule und die Extremitätengelenke.

Ergänzend dazu wird der gesamte Rücken und der Schulter-Nacken Bereich nach der Breuß Methode mit ätherischen Ölen und Traktionsgriffen behandelt um eine Regeneration der Zwischenwirbelscheiben und eine Entspannung der Muskeln zu erreichen.

Der Therapieerfolg wird begleitet von einer umfassenden Entspannung und Lockerung von Körper, Geist und Seele

Maximal 18 Teilnehmer*Innen

Termin:

Sonntag, den 22. Mai 2016 von 09:15  bis 17:45 Uhr

Kosten

110 € für Mitglieder   (30€ bei Anmeldung und 80€ bei Beginn)

130 € für externe Teilnehmer   (30€ bei Anmeldung und 100€ bei Beginn)

für weiter Fragen klicken  Sie bitte hier

Bitte in lockerer Kleidung erscheinen und ein Handtuch mitbringen.

Wirbelsäulentherapie Dorn & Breuß

Dieses Seminar wurde in jüngster Zeit durchgeführt.
Melden Sie sich unverbindlich an und die Teilnahme ist Ihnen sicher.
Wir informieren Sie wenn die neuen Termin feststehen.
Bitte senden Sie uns eine eMail wie wir Sie erreichen können.

Der Fortbildungsleiter Hp. Peter Kuhlmann

peter_kuhlmann_praxis.jpg

Nach der Ausbildung zum Krankengymnast absolvierte Peter Kuhlmann erfolgreich die Ausbildung zum Heilpraktiker an der Fachschule für Naturheilkunde in Duisburg.

1985 eröffnete er seine eigene Praxis mit den Therapieschwerpunkten Manuelle / Therapien, Chiropraktik, Lymphdrainage und Reflexzonentechnik.

Als Gründungsmitglied des Europäischen Verbandes für Naturheilkunde und jetziger Ehrenvorsitzende setzt er sich seit 1986 für die Belange seines Fachbereichs und für die fundierte Aus+ Weiterbildung des Berufsnachwuchses engagiert ein