Sterbe- und Trauerbegleiter (w/m/d)

Knapp eine Million Menschen sterben jährlich allein in Deutschland.  Die Zahl der hinterbliebenen trauernden Angehörigen potenziert sich entsprechend. Sterbende Menschen und ihre Angehörigen werden oftmals nur medizinisch und pflegerisch versorgt, jedoch in Ihrer Verzweiflung und Ohnmacht mit den Gefühlen von Angst du Hilflosigkeit allein gelassen.

Der Bedarf an insbesondere professionellen psychosozialen Sterbe- und Trauerbegleitern ist daher enorm groß.

Neben der Vermittlung von medizinisch notwendigem Basiswissen zu Sterben und Trauern legt diese Fachausbildung den Fokus auf die psychosozialen Aspekte von Sterben, Tod und Trauer.

Inhalt:

  • Vitalzeichen und sichere Todeszeichen
  • Sterbephasen nach Elisabeth Kübler-Ross
  • Formen von Sterbehilfe und ihr rechtlicher Status (aktiv, passiv, indirekt, Beihilfe)
  • Umgang mit Schmerzen, Übelkeit und Atemnot
  • Kommunikation mit Sterbenden und ihre Symbolsprache verstehen
  • Trauerphasen nach Verena Kast
  • Symbole und Rituale in der Sterbe- und Trauerbegleitung
  • Basale Stimulation in der Sterbebegleitung (Berührungen, Massagen, Klangschalen)
  • Gesprächsführung und Krisenintervention
  • Bestattungsarten n Deutschland und im Ausland und ihr rechtlicher Status
  • Sterben und Tod in anderen Kulturen / interkulturelle Sterbe- und Trauerrituale
  • Sterbebegleitung bei speziellen Zielgruppen (Menschen mit Demenz, Kinder)
  • Aktive Trauerbegleitung für spezielle Zielgruppen (Menschen mit Migrationshintergrund, Kinder)
  • Hospizbesuch bei Interesse

Sonntag 19.01.20 und Sonntag 26.01.20 jeweils 9.30 -17.30 Uhr und

Samstag, 06.06.2020 und Sonntag 07.06.2020 auch jeweils von 9:30 – 17:30 Uhr

220 € für EVN-Mitglieder
250 € für externe Teilnehmer           (davon 30 € bei Anmeldung, 2 mtl. Raten à 95/110 €)

Sterbe- und Trauerbegleiter (w/m/d)

Dieses Seminar wird zur Zeit durchgeführt und es sind alle alle Plätze vergeben.
Die nächsten Termine sind in Planung. Wir benachrichtigen Sie wenn Sie uns eine Nachricht per eMail
oder per WhatsApp 0152 55171813 schicken.